Wer bei Dick Moby an Wale oder Popkünstler denkt, wird eines Besseren belehrt: Das niederländische Label designed seit 2014 fantastische und nachhaltige Sonnenbrillen. Die Gründer Tim Broekhuizen Holland und Robbert Wefers Bettink sind zwei begeisterte Surfer, die der Plastikverschmutzung der Meere mit ihren Brillen entgegen wirken wollen und beweisen, dass Qualität und Stil nicht auf Kosten der Nachhaltigkeit gehen müssen. Produziert wird mit Bio-Acetat für die farbigen Rahmen. Dieses Material wird, im Gegensatz zum herkömmlichen Acetat, nicht mit Rohöl oder giftigem Plastifiziermittel hergestellt und ist von Umweltbehörden geprüft. Bei den schwarzen Rahmen wird 97% recyceltes Acetat und 3% einfache, schwarze Tinte verwendet. Und es wird noch besser: Jede Brille kommt in einem Etui aus recyceltem Leder und enthält ein Putztuch aus ebenfalls recycelten PET-Flaschen. Last but not least, packen die Jungs noch den maximalen UV Schutz in Zeiss-Qualität oben drauf. Wirklich tolle und durchdachte Produkte!

Die neue Kollektion wird in Italien aus biologischem und recyceltem Acetat handgefertigt und steht unter dem Motto:

serious-yet-not-too-serious

Neue Trendfarben wie Lavendel, Strand und Rauch, spiegeln den sonnigen Spirit des Labels wieder. Zeitlose Klassiker wie Havanna, Turtle und Recycled Black vervollständigen die Kollektion.

Internationales Wachstum bekräftigt die Relevanz nachhaltiger Mode

Mit 400 Einzelhändlern weltweit, darunter große Namen wie Opa in Stockholm, Dover Street Market in London und Journal Standards in Tokio, spielt Dick Moby eine große Rolle bei der Förderung von nachhaltiger Mode.

Credo: Plastik ist nichts schlechtes, man muss nur vernünftig damit umgehen.

Falls ihr euch gefragt habt, was es mit dem Namen auf sich hat: Das Label gedenkt mit seinem Namen dem Tischtennisspieler Dick Moby, der als Erster in den 1960er Jahre von Holzschlägern zu den heute uns bekannten Kellen wechselte. Ebenfalls also ein Revolutionierer seiner Zeit…

dick-moby.com

instagram.com/dickmobyamsterdam/

Facebook
Instagram
Markiert in:                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.