Photo Credits: Franco P. Tettamanti

Der European Fashion Award, FASH genannt, zählt zu einem der international bedeutendsten Förderpreisen für Modestudenten. Jährlich wird er von der gemeinnützigen Stiftung der Deutschen Bekleidungsindustrie (SDBI) verliehen. Dieses Jahr stand das Thema “Change” im Fokus. Die hochkarätige Jury hielt Ausschau nach Visionen, die den Wandel repräsentieren, sichtbar gestalten.

Die Preisgewinner in der Kategorie Studierende sind Flora Taubner und Lars Dittrich, die mit ihrer Frauenkollektion “Beauty & Duty“ eine neue Ästhetik mit “fehlerhaften” Design inszenieren. Patina, die durch natürliche Alterung an Oberflächen entsteht, wird als Wertgewinn an der Kleidung verstanden. Das Designerduo interpretiert Nachhaltigkeit somit aus einer ungewöhnlich neuen Perspektive. Schlichte Taillengürtel wurden aus altem Kupfer gefertigt und zeigen den Zauber von Patina. Die Schürzen sind aus Lefa gefertigt, ein Material, das aus wiederverwendeten Abfallresten der Lederherstellung gewonnen wird. Durch Lasertechnik wurden die Stabmuster in das Lefa geschnitten und somit das feste Textil anschmiegsamer gemacht. Lefa erhält im Laufe der Zeit einen besonderen optischen Reiz, denn es knautscht und knittert, verfärbt und verformt sich. Aus diesem natürlichen Veränderungsprozess entwickelt sich eine ganz eigene, individuelle Schönheit. Ein Stück der eigenen Geschichte, die man am Körper trägt und erzählt.

Inspirationsquelle war die Zeit nach 1945: Zum einen trugen die Frauen beim Wiederaufbau der Städte Schürzen um ihre Kleidung zu schützen, zum anderen präsentierte Christian Dior in Paris 1947 seinen „New Look“.

Die Jury begründet die Entscheidung so: “Das Thema – Mode die gut altert – ist relevant und originell im Wortsinn. Zwei rare Werte in der heutigen Mode. (…) Die Kollektion ist voller Spannungen zwischen Reduktion und Überfluss, Bescheidenheit und Eleganz, Reinheit und Arbeit, schlichten Materialien und verschwenderischer Couture. Visionär und zeitgemäß. Die Kleider überzeugen durch selbstverständliche Schönheit, eigenständige Silhouetten, perfekte Passformen und herausragende Handarbeit ohne eine unnötige Naht. (…) Die Materialien sind klug gewählt und auf das absolut Notwendigste beschränkt, um den eigentlichen Wert des Schaffensprozesses zu betonen. Das Konzept ist sauber recherchiert, klug argumentiert und beispielhaft dokumentiert. Eine inspirierende und motivierende Arbeit.”

RSS
Facebook
Instagram
European Fashion Award – FASH 2016 “Change” – für “Beauty & Duty” von Flora Taubner und Lars Dittrich
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.