Es gibt Neuzuwachs in der THE GREEN CHALLENGERS Community: Zusammen mit Aline vom Blog “Auf die Hand”  stellen wir uns der Herausforderung nachhaltig zu backen. Weihnachten steht kurz vor der Tür und wer noch leckere Rezepte braucht, wird bei uns sicher einige Köstlichkeiten finden.

Los geht die Challenge mit Alines Haselnuss Nockerl. Hergestellt aus heimischen Nüssen, die der Zero Waste Expertin auf einen ihrer Spaziergänge quasi gratis vor die Füsse gefallen sind, zaubert sie ein klassisches Weihnachtsgebäck.

Zutaten:

1 Prise Salz
200g Puderzucker
250g gemahlene Haselnüsse
ein paar ganze Haselnüsse
30g gehackte dunkle Schokolade
1,5 EL Kaffeesatz
1 EL selbst gemachter Vanillezucker
3 Eiweiß (Aline verwendet nur Eier von glücklichen Bio Hühnern und das Eigelb könnt ihr für ihr Rezept “Spitzbuben”, das wir an anderer Stelle noch vorstellen werden verwenden)

Zubereitung:

Zunächst müssen die Haselnüsse geknackt werden. Ganze Nüsse werden beiseite gelegt und zerbrochene, insgesamt 250 g, zermahlen oder mit einem guten Mixer fein gehackt. Nun muss die Schokolade gehackt werden. Anschließend wird der Puderzucker gesiebt und mit den Nüssen, der Schokolade, dem Vanillezucker und dem Kaffeesatz vermischt. Das Eiweiß wird mit einer Prise Salz zu festem Eischnee geschlagen und portionsweise unter die Mischung gehoben.

Mithilfe von zwei Teelöffeln werden Nockerl geformt und auf ein mit einer wiederverwendbaren Silikonmatte belegtes Backblech gegeben. In jedes Nockerl wird nun noch eine ganze Haselnuss gedrückt. Das Blech in den kalten Ofen schieben und bei 120°C für etwa 25 Minuten backen bis die Oberfläche etwas anbräunt und außen fest ist.

Auskühlen lassen und dann vom Blech nehmen.Damit die Plätzchen nicht aufweichen, sollten sie luftdicht verpackt sein und nicht mit anderen Sorten gemischt aufbewahrt werden. Lasst es euch schmecken!

Facebook
Instagram
HASELNUSS NOCKERL #GREENXMASBAKERY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.