Neulich ging es auf einen Ausflug gen Küste und natürlich haben wir euch auch ein Souvenir mitgebracht: Rezepturen von der ayurvedischen Kochkunst-Meisterin Sylva Brandt. Für uns hat sie in ihrem geheimen Büchlein aufgeschlagen und einige Tipps für ein leckeres veganes Frühstück verraten. Wir haben es für euch in der puristica Küche zubereitet und sind uns sicher, auch ihr werdet es mögen. Es geht ganz einfach und ist bestens als kleiner Osterschmaus geeignet.  

Kleines veganes Frühstück

Frucht-Chutney “Fireworks”

Als ein kleines Fruchtfeuerwerk entpuppt sich dieses Chutney. Ein Geschmackserlebnis, das knallt, zischt und auf der Zunge explodiert. So geht’s: In kleine Würfel geschnitten werden 1 Esslöffel frischer geschälter Ingwer, 1 frischer süßer Apfel, jeweils 3-4 Datteln, Feigen und Aprikosen (auch als Trockenfrüchte). Dann wird Öl in einem Topf erhitzt und alle Zutaten darin 2-3 Minuten kurz angeschwitzt. Hinzu kommen eine Prise Kurkuma und Zimt. Nun werden ca. 40 Milliliter Wasser beigegeben und das ganze so lange erhitzt, bis sich alles zu einem Mus mit nicht allzu weicher Konsistenz entwickelt hat.

Avocado-Schokocreme “Praline”

Kann denn Schoko Sünde sein? Nein, denn wir kennen keine Reue. 1 reife Avocado fein zerdrücken, 100 Gramm vegane Schokolade mit 1 Esslöffel Kokosöl im Wasserbad schmelzen lassen und dazugeben. Um das ganze zu verfeinern kommen 2-5 Esslöffel Carob, 1 Messerspitze gemahlener Kardamom und 1 Messerspitze Vanillemark oder eine Prise abgeriebene Zitronenschale hinzu.

Pancakes “Dinkel-Banana”

Jetzt wird’s schön knusprig. Eine 1/2 Banane klein schneiden und zusammen mit jeweils 1 Esslöffel Chiasamen, Sonnenblumenöl und Ahornsirup, sowie 1 1/2 Tassen Pflanzenmilch, 1/2 Teelöffel Zimt und 1 Messerspitze Muskat mixen. Jetzt werden ca. 1 1/4 Tassen Dinkel(vollkorn)mehl, 1/4 Teelöffel Salz und 1 Teelöffel Backpulver vermengt und anschließend die Bananenmasse dazugegeben. Nun wird Kokosöl in einer (beschichteten) Pfanne erhitzt und die Pancakes darin goldbraun gebraten. Geniessen könnt ihr sie mit der Avocado-Schokocreme und/oder dem Frucht-Chutney.

Ingwer-Tee “Classic”

Ihr habt noch etwas von eurem Ingwer übrig? Dann serviert  doch dazu einen leckeren selbst gemachten Ingwer-Tee. Und wer nicht weiß wie das geht, der schneidet einfach eine beliebige Menge geschälten Ingwer in ganz kleine Würfel oder verwendet eine Reibe. Dann den Ingwer mit heißem Wasser aufbrühen, 10 Minuten ziehen lassen und je nach Geschmack pur schlürfen oder mit Ahornsirup süßen.


Wer mehr von Silvas veganen Geheimnissen probieren möchte, sollte das Kleidercafé Mabellaz in der Greifswalder Altstadt (Schuhhagen 28) besuchen. Dort könnt ihr nicht nur auserwählte vegane Kuchenspezialitäten und feine Kaffeevariationen genießen, sondern auch das ein oder andere fair produzierte Kleidungsstück finden. 

RSS
Facebook
Instagram
Herzhaft und süß: kleines veganes Osterfrühstück
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.