Im Rahmen des Greenshowroom Sommer 2016 ergab sich die Gelegenheit, das Label Jan’n’June kennenzulernen. Juliana, genannt Jula, und Anna aus Hamburg sind super nette und erfrischende Mädels mit einer Vision: Mode soll nachhaltig sein, aber das Ganze doch bitte mit Stil und für den Durchschnittsgeldbeutel gemacht. Wir waren auf Anhieb begeistert und haben einmal genau hingehört…

puristica: Für euch bedeutet eco nicht öko – vielmehr lebt und arbeitet Ihr nach dem Motto “black is the new green”. Wie kam dieses Motto zustande und wie lebt ihr es in eurem Alltag?

Jula: Man hört den Spruch ja häufig anderes herum: Grün ist das neue Schwarz. Wir haben bei black is the new green noch einen drauf gesetzt: Cool, sexy eben schwarz kann auch das neue Grün, das neue Eco sein.

Anna: Im Grunde sollte die nachhaltige Komponente ein selbstverständlicher Grundbestandteil unseres Lebens sein. Aber trotzdem sollte man die Möglichkeit haben nach Stil und Geschmack zu entscheiden. Wir möchten es eben „black“ aber trotzdem „green“. Das fängt bei Kleidung an und hört bei Lebensmitteln oder Konsumgütern auf. Man muss dem Produkt ja nicht immer ansehen, dass es eco ist.

Cool und sexy spiegelt sich auch eins zu eins in ihren Kollektionen wider. Die minimalistisch und puristischen Schnitte werden durch viel schwarz unterstützt, im Kontrast dazu wird mit weiß, dunkelblau und grau gearbeitet. Die Stoffe sind alle GOTS und IVN Best zertifiziert und werden in Polen in einem Familienbetrieb verarbeitet .

puristica: Warum Polen? Wie seid ihr mit euern Schneidern in Kontakt gekommen?

Jula: Als wir damals auf der Suche nach einer Produktionsstätte waren, wollten wir auf jeden Fall in Europa bleiben – der kurzen Transportwege wegen. Über 100 Ecken kamen wir dann auf die Familie Ciborska, die als eine der wenigen Betriebe in Wroclaw noch aktiv eine Näherei betreibt. Ich komme aus Polen und da besteht zum Glück keine Sprachbarriere.

Mit Begeisterung haben wir uns auf die Sommerkollektion 2017 gestürzt. Nach den Saisonfarben hellgelb und ozeanblau kommt die neue Kollektion mit den Highlights rosa und hellbau daher.

puristica: Dabei ist man von euch eher zurückhaltende Farben gewöhnt. Wessen Idee war das und was hat euch dazu inspiriert? Handelt es sich vielleicht um eine neue Richtung, die ihr einschlagen wollt?

Jula: Wir haben ja immer ein bis zwei Saisonfarben, die schwarz, weiß und grau ergänzen. Diesen Sommer waren das z.B. ozeanblau und hellgelb. Eine neue Richtung würde ich es also nicht nennen.

Anna: Genau – jetzt zum Winter sind es petrol, graumeliert und graublau… #staytuned! Selbstverständlich bleiben wir wie Jula schon sagt immer auch dem schwarz, weiß und grau treu!

Damit zeigen Jan’n’June nicht nur großes Trendgespür, die Schnitte versprühen ebenso ein luftig und leichtes Flair mit maximalem Stylefaktor. Hier schon einmal ein kleiner Vorgeschmack – also wir freuen uns sehr darauf!

www.jannjune.com

Fotograf: Michael Rüttger | Organic Hair & Make Up: Lisa Scharff | Models: Jule Schindler @Core Artist Management und Amelie Casper @Exit Models
Facebook
Instagram
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.