Die Abkürzung kbT steht für kontrolliert biologische Tierhaltung und garantiert eine den Richtlinien für ökologischen Landbau und den Klima- und Lebensbedingungen der Region optimal angepasste und artgerechte Tierhaltung.

Vorgeschrieben sind Freilauf und Weidehaltung. Auf Einsatz von Insektiziden oder Pestiziden bei Tier und Boden, auf dem die Tiere grasen, wird verzichtet. Die Fütterung von genmanipulierten Pflanzen und die Verwendung von Masthilfsmitteln sind nicht erlaubt. Jegliche Fortpflanzung der Tiere muss auf natürliche Art erfolgen. Eingriffe am Tier, wie das Kupieren des Schwanzes oder das tierquälerische Mulesing, sind verboten.

Bei der Weiterverarbeitung und den Veredelungsschritten dürfen keinerlei synthetische oder chemische Behandlungen getätigt werden, wie bspw. das Chlorbleichen oder chemische mottenechte Ausrüstungen, um eine gesundheitliche Gefährdung für Mensch und Umwelt zu vermeiden.

Die Zertifizierung kbT erfolgt durch unabhängige Institutionen, die die Einhaltung der Richtlinien streng überprüfen. Ein einheitliches Siegel existiert bisher nicht.

RSS
Facebook
Instagram
Markiert in:                     

One thought on “kbT – kontrolliert biologische Tierhaltung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.