Sanaz & Kai Wasser

Das Schweizer High Fashion Modelabel SANIKAI vereint zeitlosen Stil und höchste ethische Ansprüche. Die Lebens- und Geschäftspartner Sanaz Wasser und Kai Wasser, die auch Namenspate des Labels sind, gründeten ihr Unternehmen mit dem Wunsch mehr Verantwortung für den Planeten zu übernehmen. Diese Herzensangelegenheit wird in allen Prozessen der Unternehmensführung sichtbar. puristica traf sich  mit Sanaz Wasser und sprach mit ihr über das Label.  

puristica: Wie verlief bei euch der Weg von der Idee bis zur Gründung von SANIKAI? 

Sanaz: Ich hatte mich im Alter von 30 Jahren noch einmal dazu entschlossen Modedesign zu studieren und SANIKAI ist das Resultat meiner Diplomarbeit gewesen. Was anfangs nur ein Entwurf von einem fiktiven Label war, mit fertiger Designmappe, Looks und Businessplan, wurde dann später wirklich zur Realität. Nachhaltigkeit war auch von Anfang an mein Thema. Da ich aber die einzige Schülerin war, die sich dafür interessierte, wurde ich dafür auch belächelt. Das war 2011/12 und da war man noch nicht soweit. Die Schweiz braucht auch immer etwas länger bis sich etwas entwickelt oder durchsetzen kann. Es ist ein kleines Land mit einem kleinem Volk, das auch sehr vorsichtig ist. Das kann man nicht mit Deutschland vergleichen.

puristica: Auf was wird bei SANIKAI besonders viel Wert gelegt?

Sanaz:  In unserer Philosophie legen wir sehr viel Wert auf Ethik, qualitativ hochwertige Materialien, die fair produziert und komplett vegan sind. Vor zwei Jahren haben wir sogar den „Peta Vegan Fashion Award“ in der Kategorie „Best Designer“ gewonnen. Für die faire Produktion der Kollektionen arbeiten wir mit einem traditionellen, 30-jährigen Familienbetrieb aus Lugano zusammen. Dort wird noch strikt nach Schweizer Norm mit fairen Regeln und Arbeitsbedingungen gearbeitet. 

puristica: Habt ihr euch auch für eine Label-Zertifizierung entschieden?

Sanaz: Wir selbst haben uns nicht als Label zertifizieren lassen, weil der Zertifizierungsdschungel mittlerweile fast keinen Überblick mehr bietet. Das Familienunternehmen mit dem wir zusammenarbeiten ist außerdem auch nicht GOTS zertifiziert und wenn deine Produzenten es nicht sind, dann kannst du dich auch nicht als Label zertifizieren lassen. Wir müssten also wechseln und das wollen wir nicht, weil wir super zufrieden und überzeugt von der lokalen Herstellung der Kollektionen sind.

puristica: Wie lässt sich das Design von SANIKAI beschreiben?

Sanaz: Das Design hat sich auf jeden Fall sehr entwickelt in den letzten zwei bis drei Saisons. Zuerst war es mehr Funktionalität und schlichtes Design. Wir haben mehr Wert auf die Materialien, Prozesse und Transparenz gelegt und jetzt ist es doch auch irgendwie immer mehr das Design. Deswegen sind die aktuellen Modelle im Gegensatz zu denen von vor ein bis zwei Jahren viel verspielter. Für mich persönlich bedeutet es auch, dass ich mich mehr ausleben kann. Die Kombination von Nachhaltigkeit und tolles Design ist mittlerweile zu einem Ganzen geworden. Mein Ziel ist es auch, wirkliche Schaufensterhingucker zu produzieren. Dabei entspricht alles auch meinem eigenen Stil: farbenfroh, mutig und gewagt, selten schwarz.

puristica: Was sollte man neuen Interessenten für den richtigen Einstieg bei der Wahl von nachhaltiger Mode empfehlen?

Sanaz: Sich Zeit bei der Recherche zu nehmen und nicht bei jedem Nachhaltigkeitsstatement loszulegen mit dem Einkauf. Man sollte zum Beispiel schauen, ob vor Ort produziert wird oder soziale Organisationen unterstützt werden. Manchmal ist der Preis bei nachhaltig orientierten Labels auch etwas höher aber wenn die Qualität und der Stil stimmen, dann sind die Modelle eben auch langlebiger, werden gerne getragen und sind somit viel nachhaltiger als man zuerst glaubt…

Wollt ihr mehr über SANIKAI erfahren? Dann schaut doch mal hier vorbei.


Anzeige/Werbung, weil Markennennung und Verlinkung

Facebook
Instagram
Interview mit dem Modelabel SANIKAI | Ethik und Design als Herzensangelegenheit
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.