Die Sonnenseite des Plastiks: Dick Moby Eyewear

Die Sonnenseite des Plastiks: Dick Moby Eyewear

Wer bei Dick Moby an Wale oder Popkünstler denkt, wird eines Besseren belehrt: Das niederländische Label designed seit 2014 fantastische und nachhaltige Sonnenbrillen. Die Gründer Tim Broekhuizen Holland und Robbert Wefers Bettink sind zwei begeisterte Surfer, die der Plastikverschmutzung der Meere mit ihren Brillen entgegen wirken wollen und beweisen, dass Qualität und Stil nicht auf Kosten der Nachhaltigkeit gehen müssen. Produziert wird mit Bio-Acetat für die farbigen Rahmen. Dieses Material wird,

Kitsunen in Pelz und Denim | BENU BERLIN

Kitsunen in Pelz und Denim | BENU BERLIN

  Karen Jessen gründete 2012 ihr Label BENU BERLIN mit der Vision, nachhaltigen Lifestyle mit Design zu verbinden. “Make Love not Fashion”, so lautet das Motto der Upcycling-Designerin, die gewöhnliche Kleidung durch unverwechselbare Handwerkstechniken und Stoffbearbeitungen in tragbare Kunstwerke verwandelt. Die neueste BENU BERLIN Kollektion wurde im Rahmen der Veranstaltung ‘DER BERLINER MODE SALON’ während der Berlin Fashion Week im Kronprinzenpalais präsentiert. Dort traf puristica Karen Jessen spontan auf ein

“Secret Desire” | Willkommen im Garten Eden von Danny Reinke

“Secret Desire” | Willkommen im Garten Eden von Danny Reinke

Photos Sebastian Reuter/Getty Images Der Newcomer der Berlin Fashion Week heißt Danny Reinke. Seine Kollektion “Secret Desire” präsentierte der junge Designer im me collectors room. Die Kreationen erzählen von Sehnsüchten aus dem Garten Eden, der extra für die Show inszeniert worden ist. Dem Designer geht es darum, Kontraste zu schaffen, denn geheime Wünsche haben viele Facetten. Rot steht für Liebe und Begierde, deshalb dominieren Rottöne – von intensivem Blutrot bis zu

KUNERT BLUE || Strümpfe aus dem Meer

KUNERT BLUE || Strümpfe aus dem Meer

Pünktlich zur Fashion Week stellt das Traditionshaus KUNERT eine neue Damenstrumpfhose vor: die KUNERT BLUE. puristica traf Wolfgang Südbeck, den Sales Director auf dem Greenshowroom in Berlin und sprach mit ihm über die neueste Errungenschaft des Unternehmens. puristica: Warum hat sich KUNERT dafür entschieden die umweltfreundliche KUNERT BLUE zu produzieren? Wolfgang Südbeck: Unsere Vision war es, eine umweltfreundliche Strumpfhose ohne Einbüße von Qualitätsverluste herzustellen. Die KUNERT BLUE wird aus recycelten

SAG + SAL

SAG + SAL

Taschen aus Offset-Drucktüchern? Eine Idee, die nur aus dem innovativen Berlin stammen kann. Das 2009 geründete Label SAG + SAL hat sich dieser Konzeption angenommen und fertigt seine Messenger- und Handbags aus diesem widerstandsfähigem Material, das aus Gewebe und Kautschuk besteht. Ein 8 cm breiter Tragegurt sowie ein auf der Vorderseite der Tasche eingebranntes Logo geben den Unikaten ihren Wiedererkennungswert. Mittlerweile bietet das umfassende Repertoire  auch Aktentaschen, Clutches, Smartphonebags und