nat-2 Gründer Sebastian Thies auf dem Green Showrrom

Schuhe aus Stein oder Holz? Beim Presserundgang auf dem Green Showroom & Ethical Fashion Show fiel uns besonders das Label nat-2 auf. Die Brand, die einem Familienunternehmen in sechster Generation entspringt, präsentierte uns den weltweit ersten Steinschuh: Der Stone Sneaker, der auf der Fashion Week Berlin seine Prämiere feierte. Den Innovatoren gelang bereits 2016 ein bahnbrechender Coup mit dem weltweit ersten Sneaker aus Holz, dem veganen Wooden Sneaker.

Erfindungen aus dem Hause nat-2 sind aber keine Seltenheit. Zahlreiche Designpreise wie den Red Dot Design Award oder den German Brand Award, Nominierungen wie aktuell für den Bundespreis Ecodesign oder auch im Deutschen Museum München und im Kunsthaus Wien kann man die Schuhe von nat-2 bestaunen. Sogar das Design Museum London benennt nat-2 in seiner Publikation “Fifty Shoes That Changed the World”. puristica traf Gründer Sebastian Thies auf ein Interview über Innovation, Tradition und Leidenschaft fürs Schuhwerk.

puristica: Schuhe aus Stein? Das liegt nicht unbedingt nahe. Wie bist du auf diese “verrückte” Idee gekommen?

Sebastian: Es war eigentlich eine Wette. Als mir in Hong Kong in einem Store eine Handyhülle aus Schiefer der Marke Roxxlyn auffiel, kam der Gedanke zum ersten Mal. Kurze Zeit später traf ich Roxxlyn dann tatsächlich per Zufall auf einer Messe in Paris. Ich war mir sicher, dass es möglich sei, aus Schiefergestein Sneaker zu machen. Der Wetteinsatz war eine gemeinsame Kollektion. Da wir schon Erfahrung mit unseren Wooden Sneaker hatten, waren wir sehr zuversichtlich auch das Schiefergestein weich, leicht und flexibel machen zu können. Im Resultat ist das Experiment gelungen und ein sehr stylischer, cooler Schuh, wie ich finde, entstanden. 

puristica: Mit welchem Verfahren werden die Eigenschaften von Stein und Holz so verändert, dass Schuhe daraus gemacht werden können? Darfst du es verraten oder ist dies ein das gut behütetes Geheimnis? 

Sebastian: Bei dem Stone Sneaker bleibt es erstmal ein Geheimnis. Der Vorgang ist jedoch ziemlich aufwendig und nicht unkompliziert. Beim Wooden Sneaker wird das Holz -wir verwenden nur zertifiziertes und nachhaltig angebautes – auf organic cotton gezogen und dann mit einem Laser bearbeitet. Dadurch wird das Holz biegsam und kann sich Bewegungen flexibel anpassen. Es ist dann fast so weich wie feines Nappaleder, behält aber seine individuelle und natürliche Textur. Es duftet sogar noch nach Holz. 

puristica: Zertifiziertes, nachhaltiges Holz und Biobaumwolle klingt sehr gut. Auf was wird noch bei nat-2 geachtet, wenn es um Nachhaltigkeit geht?

Sebastian: Unsere Sneaker werden allesamt fair in Italien und Spanien in familienbetriebenen Manufakturen hergestellt. Unsere Serie “Rugged” besteht aus Restlederbeständen und sind die weltweit ersten Ledergummistiefel. Nicht mehr benötigte Lederstückchen von namenhaften Hersteller, die aus Zuschnitten übrig geblieben sind, verwerten wir weiter. Zusammen mit dem Gummianteil entsteht dadurch ein unregelmäßig aussehender Vintage-Look, der charakteristisch für die Stiefel ist.

Dann haben wir Modelle, die multifunktional sind. Einen unserer Sneaker kann man durch unser patentiertes Reissverschlusssystem in eine Sandale verwandeln, andere innerhalb von Sekunden von einem Slipper zu einem Low- Top, Mid- Top und/oder Hi- Top Sneaker. Die Idee dahinter ist, weniger Schuhe besitzen zu müssen und trotzdem verschiedene Styles zur Auswahl zu haben – auch eine Form von Nachhaltigkeit. 

Außerdem ist Leder generell ein Abfallprodukt, das ohne die Weiterverarbeitung zu Lederprodukten Müll erzeugen würde. Die Entsorgung von Leder ist leider nicht unkompliziert, denn es ist nicht einfach kompostierbar und verbrennen kann man es auch nicht ohne weiteres. Die Lösung sehe ich vielmehr darin, den Fleischkonsum zu minimieren. Niemand würde Tiere allein wegen dem Leder halten…  

Ein anderes cooles Statement zum Thema Nachhaltigkeit ist übrigens auch unser Münchener Concept Store “Coilex”. Die Einrichtung besteht zu fast 100% aus recyclten Materialien, die allesamt aus den Familienbeständen unserer alten Schuhfabrik stammen. Wir können behaupten, dass insgesamt ungefähr 80 % unseres Unternehmens nachhaltig ausgerichtet ist.

puristica: Wurde dir deine leidenschaftliche Begeisterung für das Schuhwerk schon in die Wiege gelegt oder musste “nachgeholfen” werden? 

Sebastian: Bei mir hat sich das sehr früh herauskristallisiert und es war sehr schnell klar wohin die Reise gehen wird. Ich hatte nämlich schon als junger Teenie einen ausgesprochenen Sneaker-Schuhtick. Aus dieser Leidenschaft ist dann die Marke nat-2 entstanden. Heute zählen ungefähr 300 Paar zu meiner Sammlung. 

puristica: Auf welche Innovation oder welches Projekt bist du besonders stolz? Hast du einen nat-2 Liebling?

Sebastian: Das lässt sich nicht einfach beantworten. Im Prinzip ist es das Gesamtkonzept immer wieder etwas neues auszuprobieren, die Kunst am Schuh und Innovationen zu erschaffen. Das ist ja schon fast ein Teil unserer Familientradition, zu zeigen was möglich ist und was ein Schuh alles kann. Ich bin ja schon die sechste Generation. 1856 gründete meine Familie die erste Manufaktur in Sachsen. Zu dieser Zeit waren wir damals schon mit unseren Filzschuhen eine echte Innovation, die unser Unternehmen schnell wachsen liess. Vor kurzem ist sogar ein altes Patent darüber aufgetaucht. Im August 2018 wird es deshalb auch ein kleines Revival geben: eine Hausschuh-Kollektion aus Filz. Back to the Roots!

Als Lieblinge würde ich momentan die Stone Sneaker und Wooden Sneaker bezeichnen. Als meine Kinder noch kleiner waren, trug ich aber auch oft die Ledergummistiefel. Aktuell gibt es auch eine neue Capsule Kollektion mit dem Atelier PMP unter dem Credo “Dreckig bleiben”, das eine Absage an die Oberflächlichkeit ist. Da spielt der Ledergummistiefel auch wieder eine Rolle. Passende Parfums dazu sind bereits erhältlich, auf die Schuhe muss noch gewartet werden.

Nicht zu vergessen ist auch das Sneaker-Projekt mit Will Smith und seinem Sohn Jaden für den Film “After Earth” –  ein riesen Highlight. Will und Jaden sind absolute Sneaker-Fans und dafür bekannt in den USA. Wo immer sie auftauchen, wird gerne zuerst auf die Sneaker geschaut. Aber auch für den Blockbuster “Transformers” haben wir Sneaker kreiert, die nat-2 Transformers, die in 4 verschiedene Modelle umgewandelt werden können. Mit den New Yorker Hip-Hoppern Wu Tang Clan wurde gemeinsam der Wu-Tang Stack kreiert. Auch ein 4 in 1 Sneaker. Das waren aber noch nicht alle Projekte. Jedes hat seinen Reiz und die Zusammenarbeit und die Kreativität mit den Menschen dahinter ist eine unfassbare Erfahrung, die ich ganz besonders schätze. 

nat-2.eu | instagram.com/nat2footwear

RSS
Facebook
Instagram

2 thoughts on “//The World’s First STONE SNEAKER// Interview mit nat-2

  • August 15, 2017 um 12:51 pm
    Permalink

    Was für eine coole Idee, aber wieviel das Teil dann wohl kostet?

    lg
    Patricia

    Antworten
    • September 9, 2017 um 3:42 pm
      Permalink

      Liebe Patricia, so um die 450-550 Euro. Schau mal beim Onlineshop von nat2 https://coilex.com rein. Da müsste es sie bald geben.

      LG puristica

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.